Wer wir sind


step into action besteht aus einer grossen Gemeinschaft junger Leute aus der ganzen Schweiz. Wir wollen die Zukunft unserer Generation mitgestalten. Das bedeutet, dass wir unsere Erfahrungen weitergeben, aber auch ganz neue Wege gehen. Wir arbeiten vertrauensvoll, eigenverantwortlich und gemeinschaftlich zusammen. Alle Mitarbeitenden von step into action – Angestellte und Freiwillige – bringen ihre Ideen ein, sie bestimmen mit und übernehmen Verantwortung.

Wir arbeiten und leben nach den euforia-Grundsätzen, die Raum und Möglichkeiten schaffen, sich zu entwickeln.

Unsere Lokalteams, bestehend aus 10 – 15 jungen Freiwilligen, organisieren und führen step into action vor Ort durch.

Die Dachorganisation step into action global stellt als Kompetenzzentrum den Wissenstransfer und die Weiterentwicklung der Aktivitäten langfristig sicher.

Unser Vorstand und Beirat unterstützen das Team in strategischen Belangen und bringen step into action weiter.


Unsere Prinzipien

  • flächendeckend – alle Schulen der Stufe Sek II können teilnehmen: Berufsschulen, Mittelschulen, Gymnasien, Schulen für Brückenangebote.
  • interaktiv – wir inspirieren die Jugendlichen, zu erleben, zu entdecken und sich zu vernetzen. Dadurch werden sie selbst aktiv, anstatt passiv Informationen zu empfangen.
  • von jung für jung – jugendliche Freiwillige planen, organisieren, koordinieren und führen das Projekt durch. Sie begegnen den Teilnehmenden auf Augenhöhe und sprechen dieselbe Sprache.
  • innovativ – wir kombinieren effektive Sensibilisierung mit Empowerment und konkreten Möglichkeiten. Das innovative Lernparcours-Konzept lässt die Jugendlichen verschiedene Herausforderungen meistern. Damit stärken sie ihr eigenes Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung. Sie ergreifen die Initiative.
  • umweltbewusst – unseren ökologischen Fussabdruck halten wir aus Überzeugung so gering wie möglich und kommunizieren dies auch.